Was ist die BICOM Bioresonanztherapie?

Die BICOM Bioresonanztherapie ( BRT ) ist ein sanfte, nebenwirkungsfreie, computergesteuerte Schwingungstherapie, welche die Selbstheilungskräfte anregt. Der menschliche Körper strahlt unterschiedliche elektromagnetische Schwingungen aus. Zellen, Gewebe und Organe haben jeweils spezifische Schwingungen. Diese Einzelschwingungen stehen miteinander in Verbindung und beeinflussen sich gegenseitig. Gemeinsam bilden sie das Gesamtschwingungsspektrum des Patienten, das individuelle Schwingungsbild.

Behandlungsmöglichkeiten mit der
Bioresonanz Therapie


 

Kopfbereich

  • Augenentzündungen
  • Durchblutungsstörungen
  • Schnupfen
  • Glelchgewichtsstörungen
  • Nasennebenhohlen
  • Ohrensausen
  • Ohrenentzündungen
  • Schwerhorigkeit

Halsbereich

  • Vergrößerte Schilddrüse ( Kropf )
  • Pseudokrupp ( Intervallbehandlung )

Wirbelsäule, Gelenke und Knochen

  • Bandscheibenleiden
  • rheumat .Gelenkleiden
  • Arthrosen
  • Nachbeh. von Brüchen

Herz Kreislauf

  • Herzrhythmusstörungen
  • Herzjagen
  • zu niedriger Blutdruck

Magen / Darm

  • Schmerzen durch Blähungen
  • durch Entzündungen
  • Darminfekte
  • Verdauungsprobleme
  • Blähungskoliken bei Säuglingen

Lunge

  • Akute und chronische Asthma bronchiale
  • Bronchitis, auch allergisch bedingt

Unterleib

  • Blasenentzündungen (Reizblase)
  • bei Frauen:
    • Regelbeschwerden
    • Sterilität
    • Entzündungen
  • bei Männern:
    • Prostataentzündungen

Nerven

  • Genschmerzen
  • Phantomschmerzen
  • nach Amputationen

Haut

  • Neurodermitis
  • Allergisches Ekzem
  • Schuppenflechte
  • Brandwunden
  • offene Beine
  • Narbenentstörung

Leber

  • Leberentgiftung ( Toxinausleitung )

Nieren

  • Nierenleiden verschiedener Ursachen
 

Behandlung mit dem BICOM Gerät

Die Schwingungsinformation des Patienten wird über Elektroden von der Haut des Patienten abgeleitet. Mittels Kabel wird die Information des Patienten dem Bicom Gerät zugeleitet. Im Gerät trennt ein biologisches Filter „gesunde" von „krankhaften" Schwingungen. Die gesunden Schwingungen werden verstärkt zurückgegeben, die krankhaften dagegen werden über eine elektronische Schaltung in ihr exaktes Spiegelbild verwandelt.
Bei jeder Therapie mit dem Bicom Gerät werden also aus den körpereigenen Steuer und Störsignalen genau passende Therapieschwingungen erzeugt, die gezielt das Gesunde fördern und Kranke ausschalten! Gewöhnlich wird im ersten Behandlungsschritt (Grundtherapie) der gesamte Körper harmoniert. Der zweite Behandlungsschritt dient der Beeinflussung des lokalisierten Krankheitsgeschehen (Folgetherapie). Die Zahl der jeweils notwendigen Therapiesitzungen wird vom Arzt festgelegt. In akuten Fällen genügt oft eine einzige Therapie um wirksam Selbstheilungsprozesse in Gang zu setzen.

Die Kombination mit anderen naturheilkindliche Behandlungsmethoden (z.B. Homöopathie, Akupunktur, Lasertherapie, Inhalationen,) hat sich sehr bewährt. Eine eventuelle gleichzeitig notwendige Behandlung mit schulmedizinischen Medikamenten beeinträchtigt die Wirkung der Bioresonanztherapie nicht.

Spürbare Reaktionen nach der BRT Viele Patienten spüren bereits nach der ersten Behandlung eine deutliche Besserung ihrer Beschwerden, doch ist es durchaus möglich, dass der Körper erst Schlacken ausscheiden muss, die durch die Therapie frei werden. Die Freisetzung dieser Giftstoffe kann u.U. zu kurzdauernden Unlustgefühlen führen, eine „Erstreaktion", wie sie auch bei homöopathischer Behandlung häufig beobachtet wird. Sie ist kein Zeichen falscher Therapie und kein Anlass zur Sorge. Zur Förderung der Ausscheidung von Giftstoffen ist es wichtig, am Tag der Behandlung reichlich mineralstoffarmes Wasser zu trinken und auch die Tage danach. Auch die Entgiftung über die Haut (tägliches Baden oder Duschen) und über den Darm (keine Verstopfung dulden) ist wichtig!